Archiv der Kategorie: Aktuelles

Haie sichern Platz 2 durch Niederlage erst nach Penaltyschiessen

Berlin-Spandau: Am vergangenen Freitag trafen die Flemsdorfer Haie im letzten Vorrundenspiel auf die Wikinger Berlin die bis zum Freitag ungeschlagen durch die Vorrunde gekommen sind. Dies änderten die Haie auch nicht, liesen jedoch auf der noch reinen Weste der Wikinger einen kleinen Fleck. Die ca. 50 Zuschauer sahen ein schnelles, kämpferisches sowie torreiches Spiel. Haie sichern Platz 2 durch Niederlage erst nach Penaltyschiessen weiterlesen

Ein erfolgreiches Wochenende

Nach nur einer kurzen Pause mussten die Mitglieder der Haie wieder Gas geben, da das eigene Neujahrs-Eishockey-Turnier in der Eisarena in Schwedt stattfand.

Kurz nach 18:30 Uhr eröffnete der Vorsitzende Kay Manteufel die Veranstaltung und bedankte sich bei allen Sponsoren für die Unterstützung des Eishockeysports. Er berichtete in einem kurzen Abriss der letzten siebeneinhalb Jahre über die Entwicklung des Vereins. Ein erfolgreiches Wochenende weiterlesen

Fairnes und ein schöner Sieg

Am vergangenen Freitag trafen die Haie zu ihrem 4. Spiel in der Ortolan-Eishockeyliga auf die Blaubären aus Lindenberg. Im fairsten Spiel der Saison mit je einer Strafe für beide Mannschaften, setzten sich die Haie in einer kämpferischen Partie erst im letzten Drittel von den Lindenbergern ab. In der 3. Spielminute gingen die Blaubären durch Dirk Mielisch auf Vorlagen von Jürgen Heinicke in Unterzahl in Führung. In der 13. Minute war es Mario Pohland der den Ausgleich erzielte und nur 5 Minuten später erzielte Wolf Marschner auf Vorlage von Robert Richter die Führung für die Haie. Fairnes und ein schöner Sieg weiterlesen

Wenn‘ s den Damen zu heiß wird

Was machen Wassersportler auf dem Eis? Diese Frage haben sich einige Zuschauer jetzt in der Eisarena gestellt. Knappe Antwort: Trainieren. Für einen spektakulären Wettkampf: Am 14. Januar laden die Flemsdorfer Haie zum Neujahrsturnier ein.
Eigentlich ist Eis ja auch nur Wasser, nur eben in einem anderen Aggregatzustand. Aber wenn die Wassersportler (meist unfreiwillig) in ihrem Metier mal kentern, ist das Wasser entweder kalt oder warm, jedoch nie hart. Diese „Härte“ erfuhren die Sportlerinnen vom Verein Wassersport PCK nun sehr gründlich beim Training für das traditionellen Eishockey-Turnier der Flemsdorfer Haie im Januar. Wenn‘ s den Damen zu heiß wird weiterlesen

Haie besiegen im Auftaktspiel den Vorjahresmeister

Am vergangenen Freitag eröffneten die Flemsdorfer Haie und die Eispickel Oberhavel die Saison der Ortolan-Eishockeyliga. Die Haie konnten sich zu Saisonbeginn auf Spielerzuwachs freuen und starten erstmals mit einem ausgebildeten Trainer an ihrer Seite. Bereits in den ersten Spielminuten zeigte sich ein kämpferisches und dynamisches Team der Haie und machte von Anfang an Druck auf das gegnerische Tor. Haie besiegen im Auftaktspiel den Vorjahresmeister weiterlesen

Eishockey – Die Freundschaftsspiele

29. Dezember 2007

(Flemsdorf gegen Landiner Kraacken)
Auch dieses Spiel gegen die Landiner fand in Oranienburg statt. Es verlief absolut fair, was man auch anhand der Strafenstatistik von nicht einer Strafe sehen kann. Landin ist mit 2 Torhütern und 7 Spielern angetreten und hat sich zwischenzeitig gut verkauft. Hier gibt es jetzt noch einen ausführlichen Spielbericht.

Flemsdorfer Haie – Landiner Kraacken,
29.12.2007 21:00Uhr Oranienburg

Schiedsrichter: Robert Bluhm

1.Drittel
1:0 Nehls (Flemsdorf #2), 4.Minute
2:0 Staegemann H. (Flemsdorf #21), 5.Minute
3:0 Kirchhoff (Flemsdorf #14), 12.Minute
4:0 Meißner (Flemsdorf #11), 13.Minute
5:0 Meißner (Flemsdorf #11), 19.Minute
Strafen: keine

2.Drittel
6:0 Plötz (Flemsdorf #33), 22.Minute
7:0 Giersch (Flemsdorf #55), 30.Minute
8:0 Plötz (Flemsdorf #33), 33.Minute
9:0 Giersch (Flemsdorf #55), 35.Minute
Strafen: keine

3.Drittel
10:0 Buse (Flemsdorf #9), 42.Minute
10:1 Florian, Paul (Landin), 46.Minute
11:1 Staegemann, H. (Flemsdorf #21), 48.Minute
12:1 Buse (Flemsdorf #9), 50.Minute
13:1 Buse (Flemsdorf #9), 60.Minute
14:1 Meißner (Flemsdorf #11)), 60.Minute
Strafen: keine

Damit ist das Endergebnis dieser Partie eindeutig mit 14:1 Für die Haie. Anschließend gab es noch ein Penalty-Schießen mit foldendem Ergebnis:

Penalty
2:1 Flemsdorf – Landin
Schützen: Buse, Kirchhoff (beide Flemsdorf) und Hoffmann (Landin)

9. März 2007

(Flemsdorf gegen Landiner Kraacken)
Das nächste Spiel gegen die Landiner fand ebenfalls in Oranienburg statt. Das Ergebnis fehlte mir bei der Erstellung dieser Seite, wird aber umgehend nachgereicht.

30. Dezember 2006

(Flemsdorf gegen Blaubären Lindenberg)
Das erste Spiel für diesen Tag bestritten wir gegen die 1. Mannschaft der Blaubären. Auch die Leihgabe von zwei Spielern schmälerten nicht unseren Ansporn. Resultat war dann 4:3 für die Haie.

22. Dezember 2006

(Flemsdorf gegen Landiner Kraacken)
Das Freundschaftsspiel gegen die Landiner fand in Oranienburg statt und wir besiegten die Kraacken mit einem unbestreitbaren Ergebnis von 19:0.

 

Eishockey – Die Turniere

Dezember 2007

(2.Brandenburg Cup in Oranienburg)
Der Eissportverband Brandenburg hatte im Dezember zu einer Fortsetzung des Turniers im Vorjahr eingeladen. Viele Mannschaften aus dem ganzen Bundesland waren der Einladung gefolgt. Unsere Mannschaft war leider nicht so stark vertreten und zu unserem Pech hatte sich auch ein Spieler sehr schwer verletzt, sodass wir das Turnier dann frühzeitig beenden mussten.
Trotzdem möchten wir hier noch die Ergebnisse des Turniers präsentieren:

1. Ice Lions                           18 Punkte
2. Eispickels                          13 Punkte
3. Lausitz                              11 Punkte
4. Brusendorfer Eissputniks      6 Punkte
5. Blaubären                           7 Punkte
6. Flemsdorfer Haie                 3 Punkte
7. Potsdam                             3 Punkte

Da die Blaubären ihr letztes Spiel kampflos gewannen und die Lions aus Potsdam im Spiel gegen Brusendorf unterstützten, wurden die Platzierungen der Blaubären und der Brusendorfer der Fairniss halber trotz der höheren Punktzahl getauscht.

Januar 2006

(Turnier auf dem Landiner Löschteich)
Die Landiner Kraacken hatten Ende Januar 2006 zum Turnier auf dem Feuerlöschteich eingeladen. Außer ihnen nahmen die Schwedter/Gramzower Huskys und wir, die Flemsdorfer Haie, teil. Viele unserer Fans konnten sehr fairen Eishockey sehen. Ganz besonders die spektakulären Spielzüge von Marcel brachten zwar nicht immer das erwünschte Tor, aber das Publikum zum Jubeln. Als Sieger gingen dann Haie aus diesem Turnier, dicht gefolgt von den Huskys und vor den Kraacken aus Landin. Während und nach den Spielen gab es viele warme und kalte Speißen sowie natürlich auch Getränke. Alles in allem ein gelungenes Turnier.

März 2003

(Uckermark-Meisterschaft in Schwedt)
Schon im Jahre 2003 kämpften die Haie um den Titel des Meisters in der Uckermark mit. Gegen die Landiner Kraacken, den Schwedter Huskys und den Kunower Eisbären gab es erbitterte Duelle auf der Kunsteisfläche in Schwedt. Am Ende verließen die Haie als Sieger diese Meisterschaft und waren damit Meister 2003 in der Region. Nicht unerwähnt bleiben soll hier, dass die Huskys punktgleich waren und wir daher nur leicht die Nase vorn hatten. Nach der Siegerehrung gab es noch Freundschaftsspiele, bei denen sich bunte Teams aus allen Teilnehmermannschaften fanden.

Volleyball – Die Turniere

Erfreut Euch an den Fotos, der Rest folgt in Kürze… ;o)

 

2. Juni 2007

(Kinder- und Sportfest in Flemsdorf)
Die guten alten Zeiten vor 20 Jahren wollen die Schöneberger wieder aufleben lassen. Mit der Ostalgieparty könnt Ihr diese Zeit nochmal erleben. Nähreres entnehmt bitte der Tagespresse oder der Homepage der Gemeinde!

9. September 2007

(Herbstvolleyballturnier in Flemsdorf)
Am 09.09.2007 fand das diesjährige Herbstvolleyballturnier in Flemsdorf statt. Es waren wieder viele Mannschaften aus der Umgebung angemeldet und dann auch zahlreich erschienen. Gespielt wurde auf zwei Feldern und zwischen Frauen und Männern.

13. September 2008

(Herbstvolleyballturnier in Flemsdorf)
Am 13.09.2008 fand das diesjährige Herbstvolleyballturnier in Flemsdorf statt. Es waren wieder viele Mannschaften aus der Umgebung angemeldet und dann auch zahlreich erschienen. Gespielt wurde auf zwei Feldern und zwischen Frauen und Männern.